Neubau Kindergarten   |   Sennwald
Wettbewerb
Gemeinde Sennwald

2021


In typischer Manier für ein Strassendorf reihen sich entlang der Hauptstrasse die relevanten Institutionen auf. So auch die Primarschule, die sich vom auf der Geländeerhöhung platzierten Ursprungsbau ausgehend Richtung Norden mit einem Längsbau erweiterte. Dieser Logik folgend kommt der Neubau wiederum in nördlicher Richtung als erneuter Längsbau, diesmal direkt an die Hauptstrasse gelegen. Auf diese Weise wird das Schulareal trotz der querenden Bifig-Strasse hinaus selbstverständlich als Einheit zusammengebunden.  

Durch die Setzung des niedrigen, klar geschnittenen Baukörpers wird einerseits ein quartierverträgliches Volumen geschaffen, andererseits wird auch topografisch der zur Strasse leicht abfallende, undefinierte Hang gefasst: Talseitig definiert das langgezogene, doppelgeschossige Volumen mit einer flankierenden Baumallee den Strassenraum und markiert massstabsverträglich die Institution an der Strasse. Hangseitig wird die Wiese durch ein eingeschossiges Volumen begrenzt wodurch eine naturnahe Gartenseite entsteht, bei der das Gebäude dem kindlichen Massstab gerecht

pavillonartig in Erscheinung tritt. Auch zusammen mit der möglichen Erweiterung bildet sich so ein geschützter Aussenraum, der dank der zugewandten Erschliessung in einen regen Dialog mit dem Schulgebäude tritt. Die Aussenraumgestaltung schreibt die bestehende weiter: Eine geschwungene Durchwegung ermöglicht den Erhalt funktionstüchtiger Elemente und integriert neue Anforderungen selbstverständlich: ein Aussenmaterialhäuschen, sowie der barrierefreie Zugang zum Schulhaus. Durch die Setzung des Gebäudes kann der schöne Baumbestand integral erhalten werden.














MV – Architektur        Herrengasse 10        6430 Schwyz        +41 79 622 60 77        info@marcvoelkle.ch