Ersatzneubau Pfrundhaus |  Steinerberg
Wettbewerb 
Gemeinde Steinerberg & Denkmalpflege Kanton Schwyz

2022


Das ehemalige Pfrundhaus, an repräsentativer Stelle zwischen Kirche und Pfarrhaus gelegen, soll einem Ersatzneubau weichen. Der städtebaulich sensible Kontext bedarf eines adäquaten Umgangs mit dem Ort und Ausdruck. Der Neubau orientiert sich mit seiner Höhe und seinem Fussabdruck am Bestand und übernimmt dessen ausgewogenen Proportionen.
Ein muraler Sockel trägt einen Holzbau mit Schindelkleid. Geschossweise Abwürfe über den Fenstereinfassungen als konstruktiver Wetterschutz gliedern die Fassade in der Höhe und geben dieser eine lebendige Plastizität. Durch das Thema der Eckfenster und der Eckloggien entstehen neue Ausblicke und den traditionellen Elementen wird eine Prise Modernität hinzugefügt. Die gewählten Fensterformate nehmen Bezug zum Bestand und bleiben Massstäblich zu Mensch und Umgebung ohne dabei die

heutigen Standards bezüglich Belichtung und Ausblicke ausser Acht zu lassen. Die hellen und freundlichen Wohnungen sollen zugleich Geborgenheit und Wohlempfinden für die älteren Bewohner bieten. Die Bewohner haben Ausblick in den Talkessel von Schwyz, zum Lauerzersee und zum westlich gelegenen Rigi-Kulm.

Das Walmdach nimmt Bezug zum Bestand. Eine Verfremdung des Vorgefundenen ermöglicht eine Weiterführung des Vertrauten. Mit der gewählten Dachform werden die Fassaden gleichwertig behandelt. Durch die spezielle Lage im Dorfkern steht das Haus prominent und von drei Richtungen prägend im Sichtfeld. Vier Lukarnen zieren das Dach. Laternenartig, feingliedrig und mit feinem Vordach sind sie mittig des Hauptdaches angeordnet.

























MV – Architektur        Herrengasse 10        6430 Schwyz        +41 79 622 60 77        info@marcvoelkle.ch